Freitag, April 16, 2010

Mutter Natur

Natur, Natur
Wo bist du nur?
Versteckst du dich?
Verschreckst mich gar
Denn noch vor einem Jahr
War dort ein Wald, mit viel Geäst.
Welch eine Plage, dass du uns verlässt.
Bist du es nicht, die uns Leben schenkt?
Du bist´s doch wert, dass man an dich denkt.
Manchmal find ich dich noch auf dem ein, oder anderen Balkon,
Doch oft bist du ersetzt durch Stahlbeton.

Wo finde ich das Land, in dem jemand dich erkennt?
Wo ist noch Strand, der nicht verbrennt?
Wer hat die Macht dich fort zu treiben?
Oder ist es dein Wille und du willst nicht bleiben?
Rette mich, oh, reinlicher Zweig.
Dass diese Welt endlich schweig
Und dich als Lebensstätte wieder erkennt
Und nicht nur auf Produktionskette brennt.
Oh liebe Natur, wo bist du nur?
Komm doch zurück, ich vermisse dich,
Nicht nur ein Stück
P.S.Wir brauchen dich.


16.04.10

Keine Kommentare:

Kommentar posten