Donnerstag, März 18, 2010

Habe ich dir nicht gesagt,
Du sollst niemandem Schlechtes tun?
Hast mich schon so oft geplagt,
Kann zuweilen nicht mehr ruhn.
Dich als Dichter mitzuteilen,
Hast du lange schon vollzogen,
Doch, was steht da zwischen Zeilen
Nichts und wieder nichts - verlogen
Bist du, bleibst es, wirst es immer sein
Tippst du, schreibst es auf die nackte Stirn mir voller Pein.
Worte brennst du in die Arme deiner Kinder,
Schreibst du schreiend auf den kahlen Fels.
Ist bereits vergangen und nicht minder
Bist du es bald, du, Henker deiner selbst.
Bald stumm und ohne jeden Laut.
Kein Bild mehr, das sich aus deinen baut.
Keine Möglichkeit für einen Reim.
Denn das Wort wird Tod sein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten