Sonntag, Dezember 05, 2010

Schöpfungsgeschichte

Kurz nachdem Gott den Himmel und die Erde von der Sonnengöttin geschenkt bekommen hatte,
schuf er das Ur.
Das Ur war ein gar putziges Lebewesen:
Es hatte vier Arme, acht Beine, ein riesiges Auge in allen Farben des Regenbogens und einen Schmollmund,
der bis zum Boden hing.
Warum es so einen großen Schmollmund hatte?
Nun, es war doch allein!
Gott saß immer nur in der Götterkneipe und gab mit seiner Ex Aphrodite oder seinem tollen Geburtstaggeschenk an
und kümmerte sich nicht um das Ur.
Also beschloss das Ur,
Gott ein wenig auf die Nerven zu gehen,
damit er sich um es kümmert.
Das Ur fraß alle Früchte des verbotenen Baumes,
pisste in die heiligen Flüsse und begann die schlimmste Todsünde:
es holte sich einen runter.
Das war nämlich nur Gott vorbehalten!
Als Gott vollkommen besoffen davon erfur,
wollte er sich ein für alle mal rächen
und setzte die Menschen auf die Erde,
die nun dem Ur auf die Nerven gehen sollten.
Und das tun sie, leider Gottes, bis heute ! 

Svenja Funke

Keine Kommentare:

Kommentar posten